filmtipps Hannover

 

CURVEBALL – WIr machen die Wahrheit

Eine wahre Geschichte. Leider!

„Der damalige Kanzleramtschef ist heute Bundespräsident“, meldet der Nachspann nüchtern. Stell dir vor, es ist Krieg, und alles wegen einer Fälschung der Geheimdienste. Nach wahren Begebenheiten befasst sich Regisseur Johannes Naber („Die Zeit der Kandidaten“) in seinem neuen Film mit einem BND-Biowaffenexperten, dessen falsche Einordnung der Geschehnisse Argumente für den Irakkrieg 2003 liefert. Sebastian Blomberg gibt den besorgten Biowaffenexperten mit spürbarem Vergnügen.


Die Suche nach Massenvernichtungswaffen 1997 im Irak, an der auch der BND-Biowaffenexperte Wolf teilnimmt, wird ergebnislos abgebrochen. Zwei Jahre später wird Wolf überraschend in die BND-Zentrale gerufen. Man hat einen Iraker gefunden, der behauptet in seiner Heimat an der Produktion von Anthrax-Erregern beteiligt gewesen zu sein.


Gemeinsam mit Verbindungsoffizier Retzlaff verhört Wolf den Iraker, der für sein Wissen eine eigene Wohnung sowie einen deutschen Pass fordert. Mit einer Zeichnung kann der Iraker die skeptischen Agenten überzeugen: Sie zeigt, wie LKWs als mobile Labore eingesetzt werden, weshalb 1997 nichts gefunden werden konnte. Beim BND knallen die Korken, Kanzler Schröder dankt persönlich. Doch Satellitenfotos entlarven alles als Lüge.


Nach den Terroranschlägen vom 11. September präsentiert US-Außenminister Colin Powell vor der UN die Fälschung als Grund für einen Angriff auf den Irak – Joschka Fischer schweigt. Der mittlerweile beurlaubte Wolf ist entsetzt. Er will von einer CIA-Agentin wissen, warum sie die Wahrheit verdrehen. „Wir machen die Fakten!“ bekommt er als kühle Antwort.


Pressestimmen:

„...  wunderbar skurriles Politkino für Zyniker.“ (filmstarts.de)


„... ein gutes Gespür für Situationskomik und exzellente Dialoge.“ (programmkino.de)



Land: D 2020; Länge: 108 Min.; Regie: Johannes Naber

Darsteller: SSebastian Blomberg, Thorsten Merten, Dar Salim u.a.