filmtipps Hannover

 

JULIETTE IM FRÜHLING –

FAMILE UND ANDERE TURBULENZEN

Komödie mit jeder Menge französischem Esprit

Die französische Regisseurin Blandine Lenoir („Madame Aurora und der Duft von Frühling“) erzählt in ihrer liebevollen, warmherzigen Komödie auf berührende und gleichzeitig sehr humorvolle Weise von den kleinen und großen Widrigkeiten des Alltags, von verschütteten Erinnerungen, unausgesprochenen Geheimnissen und unerwarteten Begegnungen. Der Film basiert auf der autobiografisch inspirierten Graphic Novel „Juliette: Gespenster kehren im Frühling zurück“ von Camille Jourdy. In der Hauptrolle ist die Sängerin und Schauspielerin Izïa Higelin zu erleben.


Die 35-jährige Kinderbuchzeichnerin Juliette leidet an Depressionen. Um sich eine Auszeit zu gönnen, fährt sie in die heimatliche Provinz und quartiert sich in ihrem Elternhaus ein, in dem Vater Léonard) allein lebt.


Die beiden räumen mit Juliettes Schwester Marylou (Sophie Guillemin) das Haus der Großmutter Simone aus, die ins Seniorenheim gezogen ist. Die Großmutter hat für Juliette ein paar Sachen aus ihrer Kindheit in einen Karton gepackt. Sie wird erst später erfahren, was es damit auf sich hat, und einem verdrängten Trauma auf die Spur kommen.


Juliette kommt mit ihrer Familie nur schwer ins Gespräch. Der Vater ist auf liebevolle Weise reserviert. Die von ihm seit vielen Jahren geschiedene Mutter Nathalie, eine egozentrische Künstlerin, kränkt Juliette, indem sie sie ständig als zu zart besaitet bezeichnet. Schwester Marylou gilt in der Familie als die Starke, doch die verheiratete Mutter zweier Kinder sorgt mit einer eigenen Lebenskrise für Überraschungen.


Pressestimmen:

„Das alles ist mit leichter Hand und temporeich inszeniert und sehr unterhaltsam. Charmant!“ (filmstarts.de)


„Das Ensemblespiel und die Mischung aus einfühlsamen und witzigen Szenen überzeugen.“ (spielfilm.de)


F 2024, 106 Min., Regie: Blandine Lenoir, mit Izïa Higelin, Sophie Guillemin, Salif Cissé, Jean-Pierre Darroussin u.a.